Estriche vom Profi



Auf dem Estrich stehen Sie täglich, denn er ist unter jedem Bodenbelag und wird daher oft und stark beansprucht.

Umso wichtiger ist es darum, dass dieser sensilble Teil des Gebäudes absolut perfekt ist!

Es ist von verschiedenen Faktoren abhängig, welcher Estrich

genau für Ihren Einsatz geeignet ist, in einer ausführlichen ersten Baustellenbesichtigung werden wir dies jedoch schnell feststellen.


Je nach Bedarf wird vornehmlich zwischen Estrich auf Trennlage, schwimmendem (Heiz-) Estrich auf Dämmung oder Verbundestrich entschieden.


Gerne übernehmen wir auch Vorarbeiten unter dem Estrich wie die Bodenabdichtung

mittels PVC Folie, KNAUF Katja Sprint oder der Bitumenschweißbahn.


Selbstvertändlich liefern wir auch die Wärmedämmung wie Styropor, BASF Styrodur sowie die Trittschalldämmung und bringen diese samt Randdämmstreifen in Ihr Gebäude ein.



Zementestrich


Der Zementestrich ist der wohl bekannteste Estrich in Deutschland.

Und das kommt nicht von ungefähr:


Der Zementestrich ist nach aushärtung extrem beständig gegen Feuchtigkeit und darum auch in jeglichen Nassräumen sowie auf Terrassen und Balkonen einzusetzen.

Er eignet sich desweiteren besonders gut für hochbelastete Böden in Garagen

und im Industriebereich.

Er kann selbstverständlich innen wie außen verwendet werden und dient auch als Heizestrich.



Anhydritestrich (Calciumsulfatestrich)


Der Anhydritestrich (auch Calciumsulfatestrich genannt) ist ein Estrich auf Gipsbasis

(Anhydrit ist die Vorstufe von Gips). Er besteht aus Bindemittel wie z. B. Naturanhydrit, Hilfsstoffen wie Quarzsand, Kalksteinsplitter oder gebrochenem Naturanhydrit,

Zusatzmittel von Lanxess und Wasser.

Durch diese Zusammensetzung wird eine große Dichte und eine hohe Festigkeit des Estrichmörtels erreicht.


Diese Art von Estrich ist der ideale Heizestrich, dank optimaler Wärmeleit- und Wärmespeicherfähigkeit. Anhydritestriche sind ökologisch, formbeständig, großflächig fast ohne Bewegungsfugen verlegbar, spannungsarm, rissfrei und unbrennbar.


Je nach Witterung darf nach 1-2 Tagen auf dem neuen Boden gelaufen werden, die Fussbodenheizung darf 7 Tage nach der Verlegung anlaufen.


Anhydritestrich ist jedoch nicht für Außen und den Nassbereich geeignet.



Schnellestrich


-Ist sowohl als Anhydrit- wie auch als Zementestrich verfügbar.


-Kann nach ca. 7-10 Tagen belegt werden.




Verbundestrich


Verbundestrich ist direkt mit dem Rohbeton kraftschlüssig verbunden.

Er ist besonders bei hohen dynamischen Lasten (Garage) einzusetzen, ebenso wenn die Höhe zwischen Rohboden und Estrich Fertigmaß zu gering ist.


Zwischen Rohboden und Estrich sorgt eine aufgetragene Haftbrücke als "Kleber".



Leichtestrich


Besteht zu einem Großteil aus speziellen Syroporkügelchen, welche mit Zement gebunden werden, der Leichtestrich wird vornehmlich eingesetzt um Hohlräume (z.B. zwischen Balken) zu füllen und große Unebenheiten auszugleichen.